Worauf soll ich beim Ablauf einer Tagung achten?
Auf Abwechslung. Wer will schon drei 60-Minuten-Vorträge hintereinander hören?
Wann ist ein Podium zu groß?
Zur Orientierung: keine Fußball-Elf, eher Doppelkopfrunde
Warum Vorgespräche nicht erst am Veranstaltungstag?
Weil gute Debatten mit Vertrauen zu tun haben.
Ratschläge für einen guten Redner?
Die besten schrieb Kurt Tucholsky. Zum Beispiel: „Suche keine Effekte zu erzielen, die nicht in deinem Wesen liegen.
Ein Podium ist eine unbarmherzige Sache - da steht der Mensch nackter als im Sonnenbad.“
Wie sorgen Sie für Zeitdisziplin?
Mit rotem Wecker, Warnzeichen, auf die Pelle rücken.
Alternativen zum Podium?
Zum Beispiel Fishbowl, Weltcafé, andere Interviewformate.

Texte

Schreiben ist mehr als Aufschreiben oder Redigieren. Dazu gehört auch die Lust am Verstehen und Nachforschen. Texten verlangt Denken, Sorgfalt und Begeisterung. Die richtigen Worte finden, um Geschichten zu erzählen und Sachverhalte interessant zu machen. Neugierig auf Menschen und Themen sein, Fragen stellen, Hintergründe begreifen, Vorurteile hinterfragen. Recherchieren, beobachten und überprüfen. Schreiben und Bilder im Kopf entstehen lassen. Erzählstrukturen entwickeln, Botschaften finden und zum Nachdenken anregen.

Team

Schreiben ist Kommunikation. Lange Texte, Broschüren, Handbücher entstehen noch besser im Team. Mit meiner Kollegin Katrin Sanders pflege ich daher seit vielen Jahren eine enge Kooperation. Mit Arbeitsproben aus zahlreichen Broschüren und Handbüchern präsentieren wir Ihnen auf unserer gemeinsamen Homepage unsere  Produkte und Leistungen: www.kabine1.com

Schulungen

Als Team bieten wir außerdem Seminare zur Pressearbeit und Interviewtrainings an: www.kabine1.com